BOI Software Entwicklung und Vertrieb GmbH

Tel: +43 (0) 732 / 736423 - 0

Spazgasse 4

Email: office@boi.at

4040 Linz, Austria

www.boi.at

Datenprüfungen

Datenprüfungen

In TABEX/4 gibt es mehrere Mechanismen zur Prüfung von Tabellendaten:

  • Prüfungen mittels Prüftabellen
  • Prüfung der referentiellen Integrität (RI-Prüfung)
  • Key-Prüfungen
  • Feldprüfungsroutinen

Prüfungen mittels Prüftabellen

Prüfregeln für Daten können in Form sogenannter Prüftabellen definiert werden. Mithilfe dieser Prüftabellen kann z.B. die Eingabe von Daten auf bestimmte Werte bzw. Wertebereiche eingeschränkt werden. Eine große Anzahl von Prüfoperatoren erlaubt die Implementierung beliebiger Prüfsequenzen. Auch externe Prüfprogramme können aufgerufen werden. Bei einer Regelverletzung wird eine aussagekräftige Meldung angezeigt.

Beispiel einer einfachen Prüftabelle:

 

In diesem Beispiel werden zwei Felder, PRODNR (Produktnummer) und PRODNAME (Produktname), auf gültige Inhalte geprüft. Der Inhalt des Feldes PRODNR muss >= 100 und <= 9999 sein. Ist das nicht der Fall, so wird eine Meldung mit Schlüssel MSG001 in einer Meldungstabelle MYMSGTAB gesucht und diese Meldung dann ausgegeben.
Weiters darf das Feld PRODNAME nicht leer sein. Ist das Feld leer, so wird eine Meldung mit Schlüssel MSG002 in einer Meldungstabelle MYMSGTAB gesucht und diese Meldung dann ausgegeben.
Eine detaillierte Beschreibung dieses Features finden Sie in unserer Dokumentqation BOIDOC_201_basis_en.pdf im Kapitel "Checking the Input (Check Tables)".

Prüfung der referentiellen Integrität (RI-Prüfung)

Die RI-Prüfung stellt die Konsistenz der Daten im zugrunde liegenden Datenmodell sicher. Einerseits können keine Werte eingetragen werden, die in zugeordneten Parent-Tabellen nicht vorhanden sind (Join-Prüfung). Andererseits wird das Löschen von Schlüsselwerten verhindert, wenn diese in Child-Tabellen noch vorkommen (Delete-Rule). Bei einer Regelverletzung wird eine aussagekräftige Meldung angezeigt und die Daten können nicht gespeichert werden.

Key-Prüfungen

Die Eindeutigkeit von Schlüsselfeldern wird überprüft. Ist derselbe Schlüssel mehrfach vorhanden, kann die Tabelle nicht gespeichert werden.

Feldprüfungsroutinen

Für Felder können eigene Prüfroutinen erstellt werden, die beim Speichern ausgeführt werden. Die Prüfroutine wird durch ein Kennzeichen in der Felddefinition (z.B. ein beliebiger Buchstabe) festgelegt.

Migrationspakete

Die BOI GmbH bietet Migrationspakete für die Ablöse der Tabellen-managementsysteme SPITAB, TABSYS und VTAS an.

 

» Migrationspakete

Success Stories

AirPlus International setzt seit 20 Jahren auf TABEX.

 

Durch die Einführung der TABEX/4 JAVA APPLICATION ENGINE konnte die lückenlose Protokollierung der Business-Abläufe auch in Java-Anwendungen ohne großen Aufwand umgesetzt werden.

 

» diese Success Story lesen

» weitere Success Stories