BOI Software Entwicklung und Vertrieb GmbH

Tel: +43 (0) 732 / 736423 - 0

Spazgasse 4

Email: office@boi.at

4040 Linz, Austria

www.boi.at

Maßnahmen vor Nutzung von SHS Datenräumen in TABEX/4-Windows

Wie erfolgt die Implementierung von SHS Datenräumen in TABEX/4-Windows?

SHS Datenräume sind in TABEX/4-Windows als Shared Memory Segmente in Form von Windows File Mapping Objects implementiert.

Damit die TABEX/4-Dienste und Programme in neueren Windows-Versionen auf diese globalen Systemobjekte zugreifen können, müssen die unten angeführten Konfigurationen bearbeitet werden.

Windows-Berechtigungen

Den Benutzerkennungen, unter denen TABEX/4-Dienste bzw. Batch- und Konsolenprogramme laufen, müssen die Windows-Berechtigung "Erstellen globaler Objekte" erteilt werden.

 

 

Abb. Erstellen globaler Objekte

TABEX/4-Systemparameter

In den TABEX/4-Systemparametern (Datei boiparam.txt im TABEX/4-Unterverzeichnis "sys") muss der Eintrag WINOBJ auf den Prefix "Global\" eingestellt werden, damit die Objekte im globalen Namensraum adressiert werden und nicht z.B. Objekte der eigenen Session.

Möglicherweise ist der erforderliche Eintrag bereits unter Kommentarklammern in der Parameterdatei zu finden.

In diesem Fall sind die Kommentare zu ändern, sodass der gewünschte Eintrag aktiv und der bisherige inaktiv wird.

Andernfalls ist der Eintrag, wenn bereits vorhanden, zu ändern, sonst neu einzufügen.

Abb. boiparam.txt

Migrationspakete

Die BOI GmbH bietet Migrationspakete für die Ablöse der Tabellen-managementsysteme SPITAB, TABSYS und VTAS an.

 

» Migrationspakete

Success Stories

AirPlus International setzt seit 20 Jahren auf TABEX.

 

Durch die Einführung der TABEX/4 JAVA APPLICATION ENGINE konnte die lückenlose Protokollierung der Business-Abläufe auch in Java-Anwendungen ohne großen Aufwand umgesetzt werden.

 

» diese Success Story lesen

» weitere Success Stories