BOI Software Entwicklung und Vertrieb GmbH

Tel: +43 (0) 732 / 736423 - 0

Spazgasse 4

Email: office@boi.at

4040 Linz, Austria

www.boi.at

Geändertes RACF-Standardverhalten ab z/OS Release 2.1

explizite Zuweisung eines OMVS-Segments

Ab z/OS Release 2.1 kann für eine Resource Access Control Facility (RACF) group kein Standard-OMVS-Segment mehr zugewiesen werden.

Da TABEX/4 für die Nutzung der z/OS-UNIX-Dienste ein zugewiesenes OMVS-Segment benötigt, muss ein solches für folgende Benutzer explizit zugewiesen werden:

  • Für alle TABEX-Benutzer, wenn der Identitätswechsel durchgeführt wird und daher der Session-Task unter der TABEX-Benutzerkennung ausgeführt wird.
  • Für die Kennung, unter der der Monitor läuft, wenn kein Identitätswechsel durchgeführt wird.

Ist kein RACF-OMVS-Segment für einen Benutzer zugewiesen, so kann der Benutzer im TABEX/4 Table Manager keinen Login durchführen und die Meldung BRW665 erscheint im Log

Gültig ab

z/OS Release 2.1

News

Änderungen bei ESA-Datenräumen, Ablöse von Alt-Systemen und die neue Success Story: Lesen Sie mehr im neuen Newsletter!

11.07.2018

Migrationspakete

Die BOI GmbH bietet Migrationspakete für die Ablöse der Tabellen-managementsysteme SPITAB, TABSYS und VTAS an.

 

» Migrationspakete

Success Stories

GDIS und BOI: Weiterführung einer Erfolgsgeschichte


Mit TABEX4 JTC setzt GDIS nun die Java-Schnittstelle für den weltweit schnellsten Tabellenzugriff auf Stamm- und Steuerungsdaten ein. Lesen Sie die Details in unserer neuen Success Story.

 

» diese Success Story lesen

» weitere Success Stories