BOI Software Entwicklung und Vertrieb GmbH

Tel: +43 (0) 732 / 736423 - 0

Spazgasse 4

Email: office@boi.at

4040 Linz, Austria

www.boi.at

Informationen zu ENQ-Einträgen (Tabellen-Sperreinträgen)

Fakten zu ENQ-Einträgen:
  • ENQ-Einträge sind Einträge, die im letzten Record der TABEX-Datenbank gespeichert werden.
    Sie werden im Rahmen der TABEX Standard-Anwendungen als Sperreinträge für Tabellen verwendet (Details siehe unten).
  • Es sind pro TABEX-Datenbank maximal 215 Einträge möglich
  • ENQ-Einträge sind zur temporären Sperre vorgesehen, und werden im Zuge der Datenbankreorganisation gelöscht.
  • ENQ-Einträge sperren nicht automatisch, sondern müssen im Rahmen der Anwendung abgefragt werden.
  • Für das Setzen, Abfragen und Löschen von ENQ-Einträgen gibt es die API-Funktionen 'BD', 'BE', 'BQ', 'BR', 'BT' und 'BU' (siehe BOIDOC-211a) bzw. die SSL-Funktion 'TABENQ' (siehe SSL-Handbuch)
  • ENQ-Einträge können gruppiert werden (Details bei der Beschreibung der o.g. Funktionen)
  • Im Rahmen der Browser-Tabellenverwaltung werden ENQ-Einträge automatisch mit Default-Gruppe 'TABVSAM' gesetzt.
    Bei Verwendung einer Modifikations-DB, werden ENQ-Einträge immer in die Modifikations-DB gespeichert.
  • Die TABN02- bzw. TABN05-Funktionen ENQ/DEQ speichern ENQ-Einträge ebenfalls mit Default-Gruppe 'TABVSAM', aber immer in die aktive Datenbank.
  • Bei TBVW01- bzw. TBVW02-Funktionen werden ENQ-Einträge wie in der Browser-Tabellenverwaltung gesetzt.
  • Im Rahmen der Entwicklungsumgebung ($TABX3_DVL) werden keine ENQ-Einträge gesetzt.

Migrationspakete

Die BOI GmbH bietet Migrationspakete für die Ablöse der Tabellen-managementsysteme SPITAB, TABSYS und VTAS an.

 

» Migrationspakete

Success Stories

AirPlus International setzt seit 20 Jahren auf TABEX.

 

Durch die Einführung der TABEX/4 JAVA APPLICATION ENGINE konnte die lückenlose Protokollierung der Business-Abläufe auch in Java-Anwendungen ohne großen Aufwand umgesetzt werden.

 

» diese Success Story lesen

» weitere Success Stories