BOI Software Entwicklung und Vertrieb GmbH

Tel: +43 (0) 732 / 736423 - 0

Spazgasse 4

Email: office@boi.at

4040 Linz, Austria

www.boi.at

Konfiguration des Login-Verfahrens im neuen Monitor ohne RACF

Webanwendung (boiadmin.properties)

Setzen Sie

racflogin = false

Monitor

Die RACF Started Task (Modul BOITPSA) wird nicht mehr benötigt.

Folgen Sie den Schritten von Handbuch BOIDOK_209a, Kapitel 3. Configuration of the login to TABEX/4, Unterkapitel Tabex login using the operating system (with/without identity change)


Hier die wesentlichen Schritte

Zuerst müssen die Monitor-Module für "Program Control" definiert werden: nach folgendem Schema:

rdefine program ... addmem('...'/BOI001/NOPADCHK) UACC(READ)
... (weitere Module)
setropts when(PROGRAM) REFRESH

Eine vollständige Auflistung finden Sie in der Doku. Ein einziges Modul ist im Unix-Unterverzeichnis bin des Tabex-Verzeichnisses gespeichert und muss auf folgende Art definiert werden:

extattr +p /.../.../bin/boimprc

Das in der Doku beschriebene Recht superuser.kill wird für das Verfahren ohne Identity Change nicht benötigt, da Monitor und Session-Prozesse im System unter derselben User-ID laufen. Sie können das überspringen.

Auch das Erweitern der Berechtigungen im Unix-Dateisystem ist nicht erforderlich, wenn kein Identity Change gemacht wird.

Abschluss

ACHTUNG!

Vor Aktivierung des Identitätswechsels: Ein Tabex-Administrator, der auch das Recht hat, sich ins Betriebssystem einzuloggen, muss der Benutzergruppe :ADMIN zugeordnet werden, bevor der Betriebssystem-Login aktiviert wird. Sonst kann sich kein Administrator nach Aktivierung des Betriebssystem-Logins anloggen!!! In den meisten Fällen ist der Tabex-Administrator ADMIN nicht auch als Betriebssystem-Benutzer definiert.

Aktiviert wird das Login-Verfahren ohne Identity Change durch Kopieren des Moduls $TABI4BMEE aus der BOI-INTMOD auf den Namen $TABI4BMEL in die vorgelagerte INTMOD. Wenn es noch Probleme mit Program Control oder Systemberechtigungen gibt, werden diese als Meldungen auf der Systemkonsole sichtbar, und normalerweise entstehen auch im Unix-Unterverzeichnis log-Dateien mit diesen Meldungen.

Dokumentation

BOIDOC_209_config_en.pdf, Kapitel 3. Configuration of the login to TABEX/4, Unterkapitel Tabex login using the operating system (with/without identity change)

Gültig ab

TABEX/4 Version 4.1.0

Migrationspakete

Die BOI GmbH bietet Migrationspakete für die Ablöse der Tabellen-managementsysteme SPITAB, TABSYS und VTAS an.

 

» Migrationspakete

Success Stories

AirPlus International setzt seit 20 Jahren auf TABEX.

 

Durch die Einführung der TABEX/4 JAVA APPLICATION ENGINE konnte die lückenlose Protokollierung der Business-Abläufe auch in Java-Anwendungen ohne großen Aufwand umgesetzt werden.

 

» diese Success Story lesen

» weitere Success Stories