BOI Software Entwicklung und Vertrieb GmbH

Tel: +43 (0) 732 / 736423 - 0

Spazgasse 4

Email: office@boi.at

4040 Linz, Austria

www.boi.at

Wie definiert man eine Summary-Datenbank für die Verwendung in einer TABEX/4 Browseranwendung?

Vorgehensweise

Im Alloc-Script im Unix-Verzeichis "etc" sind die Teildatenbanken der Summary-DB zu definieren mit Anweisungen

ALLOC FI(ddname) ...

Im Sysparm der Web-Anwendung, der in Datei boiadmin.properties im WEB-INF Verzeichnis der Tabex-Anwendung definiert wird, wird der DD-Name einer Datei angegeben, die die Summary-Spezifikationen enthält.

Annahme: die Datei mit den Summary-Spezifikationen soll DDDEFS heißen.

Erweiterung des Sysparm um einen Eintrag "CTDD":

vorhandene-sysparm-angaben,CTDD=+DDDEFS


Die Datei (DDDEFS) muss ebenfalls im Alloc-Script eingetragen werden:

ALLOC FI(DDDEFS) ...

Diese Datei muss eine Textdatei mit fixer Satzlänge 80 sein.


Beispiel:

Name Summary-DB ... MYSUM

Name 1. Teil-DB ... MYPARTA

Name 2. Teil-DB ... MYPARTB

Die Eintragung in diese Datei DDDEFS muss folgenden Aufbau haben:

für eine Summary-DB:

ddsummary:dsn>dd1-dd2(-dd3-..ddn)

z.B.:

MYSUM:MYSUM-VIRTDSN>MYPARTA-MYPARTB

für eine Chain-Summary-DB:

ddsummary:dsn>>dd1-dd2(-dd3-..ddn)

z.B.:

MYSUM:MYSUM-VIRTDSN>>MYPARTA-MYPARTB

Zur Definition einer einzigen Summary-DB hat die Datei DDDEFS genau eine Zeile, wie oben beschrieben.

Dokumentation

BOIDOC_201_basis_en.pdf, Kapitel Summary database und Definition of Allocates, Summary, Synonym and Split databases

Gültig ab

TABEX/4 Version 4.1.0

Migrationspakete

Die BOI GmbH bietet Migrationspakete für die Ablöse der Tabellen-managementsysteme SPITAB, TABSYS und VTAS an.

 

» Migrationspakete

Success Stories

AirPlus International setzt seit 20 Jahren auf TABEX.

 

Durch die Einführung der TABEX/4 JAVA APPLICATION ENGINE konnte die lückenlose Protokollierung der Business-Abläufe auch in Java-Anwendungen ohne großen Aufwand umgesetzt werden.

 

» diese Success Story lesen

» weitere Success Stories