BOI Software Entwicklung und Vertrieb GmbH

Tel: +43 (0) 732 / 736423 - 0

Spazgasse 4

Email: office@boi.at

4040 Linz, Austria

www.boi.at

Wie kann ich den PDF-Druck/-Export einrichten?

Einrichten mittels BOI Administration Interface

Abb. BOI Administration Interface

Für die Konfiguration der Export-, Import- und Druck-Funktionen wird das BOI Administration Interface benötigt. Dieses wird über Administration/Administrations-GUI aufrufen gestartet.

Wählen Sie den Punkt "Configure PDF, CSV, XLS, HTML and MAIL" aus.

Grundlegende Informationen

Generell werden die Export-, Import- und Druck-Einstellungen in Projektform abgewickelt. Ein Projekt ist eine komplette Konfigurationsinformation für PDF-Druck/-Export, CSV-Druck/-Export,/-Import, XLS(x) Export / Import, HTML od. MAIL. Es sind in TABEX immer nur je ein Projekt für PDF, CSV, XLS, HTML und MAIL. Der Projektname besteht aus maximal vier Zeichen und wird als Registerkarte im Konfigurationsdialog dargestellt.

Der Dialog kann entweder im normal oder im expert mode verwendet werden. Per default stellt der normal mode alle Konfigurationsparameter zur Verfügung, welche als Eingabe benötigt werden.

Es werden zwei Informationen für den Konfigurationsdialog benötigt:

  • Browser hyperlink base path: öffentlicher Ressourcen-Name des lokalen Basis-Pfades des Web Application Servers
  • Local base path on the application server: lokaler Basis-Pfad einer Web Application am Web Application Server. Er wird dazu verwendet, um hinaufgeladene Dateien für Import-Zwecke zu speichern und macht exportierte/gedruckte Dateien für Benutzer, die mit einer Browser Session arbeiten, verfügbar.

Die einzige Einschränkung bei der Pfadkonfiguration ist, dass der Pfad durch die TABEX Web Application erreichbar sein muss. Es wird empfohlen, dass der Pfad für die exportierten, gedruckten und importierten Dateien ein Web Application-Pfad ist, auf dem selben Web Application Server, auf dem die TABEX Web Application deployed wurde.

Der expert mode sollte nur verwendet werden, wenn eine oder mehrere der folgenden Situationen zutreffen:

  • Das TABEX root directory, verwendet für die Datei-Allokation, sollte aus irgend einem Grund manuell geändert werden.
  • Eine der folgenden DD-Namen werden bereits von TABEX verwendet:
    • CSVDATO
    • CSVDATI
    • HTMLOUT
    • PDFDATA
    • PDFMETA
    • XLSDATA
    • XLSMETA
  • Wenn der base PDF renderer configuration path nicht "[TABEX_ROOT]/pdf/input" lauten soll.
Beispiel

Die Dateien sollen auf einem Apache Tomcat Servlet-Container verfügbar gemacht werden. Die TABEX Web Application wird am Kontext "tabex" deployed, auf dem selben Web Application Server. Zum Speichern der Dateien wird ebenfalls ein Kontext "tabex" verwendet. Im Unterverzeichnis "temp" werden die Dateien gespeichert. Der Web Application Server läuft auf "localhost" und hört auf den Port 8080. Der lokale Installationspfad des Web Application Server lautet "C:\Programme\Apache Software Foundation". Die Tomcat-Installation verwendet die Konfiguration "webapps" um zu laufen.

Folglich werden folgende Pfade verwendet:

  • Browser hyperlink base path: http://localhost:8080/tabex/temp
  • Local base path on the application server: C:/Programme/Apache Software Foundation/Tomcat 7.0/webapps/tabex/temp
Konfigurationsschritte

Ein neues Projekt kann durch Drücken des "add"-Icon am oberen Fensterende hinzugefügt werden. Ein Dialog wird angezeigt, in dem der Projekttyp und der Projektname spezifiziert werden können:

Anschließend können die Pfade definiert werden, indem die Werte in die zwei Textfelder geschrieben werden.

Ein Projekt kann mittels "delete"-Icon gelöscht und mittels "rename"-Icon umbenannt werden. Beim letzteren wird ein Dialog angezeigt, um das Projekt umzubenennen:

Wurde die Konfiguration abgeschlossen, kann diese mittels "Save"-Button gesichert werden. Via "Cancel"-Button werden die Änderungen verworfen. Nach dem Drücken des "Save"-Button erscheint ein Popup-Dialog, wenn die Speicherung erfolgreich war:

Nach dem Befolgen der Instruktionen des Popup-Dialogs ist die Export-/Druck-/Import-Konfiguration beendet.

Randinformation: Expert mode

Via dem Button "Expert mode..." kann man auf diesen Modus wechseln und der Bildschirm ändert sich:

 

Nun können ein anderes TABEX root directory und andere DD-Namen festgelegt werden.

Situation: "kein Projekt definiert"

Wenn kein Projekt definiert wurde, nachdem die Option "Configure PDF export/print and CSV export/import/print" gewählt wurde, wird der "Add project"-Dialog angezeigt:

Wird dieser Dialog durch drücken des close oder cancel button verlassen, kehrt die Administration Interface-Anwendung zurück zum Options-Auswahlfenster. Ansonsten, wenn ein Projektname eingegeben und der OK-Button gedrückt wurden, wird das Projekt hinzugefügt und in einer neuen Registerkarte angezeigt.


Wurde das letzte Projekt gelöscht, wird ein leerer Bildschirm mit dem Button "add" angezeigt.

Dokumentation

BOIDOC_240_adminIntf_en.pdf, Kapitel The "Configure PDF, CSV, XLS, HTML and MAIL" task

Gültig ab

TABEX/4 Version 4.1.2

Migrationspakete

Die BOI GmbH bietet Migrationspakete für die Ablöse der Tabellen-managementsysteme SPITAB, TABSYS und VTAS an.

 

» Migrationspakete

Success Stories

AirPlus International setzt seit 20 Jahren auf TABEX.

 

Durch die Einführung der TABEX/4 JAVA APPLICATION ENGINE konnte die lückenlose Protokollierung der Business-Abläufe auch in Java-Anwendungen ohne großen Aufwand umgesetzt werden.

 

» diese Success Story lesen

» weitere Success Stories