BOI Software Entwicklung und Vertrieb GmbH

Tel: +43 (0) 732 / 736423 - 0

Spazgasse 4

Email: office@boi.at

4040 Linz, Austria

www.boi.at

Erweitertes Instanzenkonzept

Erweitertes Instanzenkonzept

Neben der allgemeinen Konfiguration von TABEX/4 für das Unternehmen können für einzelne Organisationseinheiten des Unternehmens Instanzen als eine Art Sub-System konfiguriert werden.

Eine Instanz ist ein definiertes "Konfigurations-Set", mit dem der Inhalt und die möglichen Funktionen je Instanz eingeschränkt bzw. vorausgewählt werden können.

So könnte das Konfigurations-Set "Instanz" beispielsweise folgendes beinhalten:

  • welcher Menübaum wird angezeigt?
  • welche Berechtigungen kommen zum Tragen?
  • welche Datenbanken werden verwendet?
  • welche Voreinstellungen gibt es (z.B. SQL-Creatorname)?
  • uvm.

Wenn Instanzen aktiviert sind, wird vor die Anzeige des Explorer-Menüs die Instanz-Auswahl geschaltet. Die von einem User zuletzt gewählte Instanz wird bei der nächsten Anmeldung automatisch wieder ausgewählt.
Um eine andere Instanz auszuwählen, muss in der Navigationsleiste "TABEX/4 Table Manager" ausgewählt werden.

Wie richtet man eine Instanz ein?
Was eine Instanz ausmacht, ist im Wesentlichen in einer sogenannten Instanz-Definitionstabelle in Form von Parameterzuweisungen (Name=Wert) gespeichert.
Zur Konfiguration der Instanzen stehen im Menü der TABEX-Anwendung entsprechende Administratorfunktionen zur Verfügung, beispielsweise

  • Instanzentext bearbeiten
  • Instanzenbaum bearbeiten
  • Instanzen Konfiguration bearbeiten

Daneben besteht die Möglichkeit, mit Hilfe der TABEX-Utility TBVW01 Instanzen automatisiert zu erzeugen. Diese Batch-Methode hat gegenüber den interaktiven Menüfunktionen den Vorteil, dass damit eine große Anzahl von Instanzen in einem einzigen Programmdurchlauf erstellt werden kann.

News

Änderungen bei ESA-Datenräumen, Ablöse von Alt-Systemen und die neue Success Story: Lesen Sie mehr im neuen Newsletter!

11.07.2018

Migrationspakete

Die BOI GmbH bietet Migrationspakete für die Ablöse der Tabellen-managementsysteme SPITAB, TABSYS und VTAS an.

 

» Migrationspakete

Success Stories

GDIS und BOI: Weiterführung einer Erfolgsgeschichte


Mit TABEX4 JTC setzt GDIS nun die Java-Schnittstelle für den weltweit schnellsten Tabellenzugriff auf Stamm- und Steuerungsdaten ein. Lesen Sie die Details in unserer neuen Success Story.

 

» diese Success Story lesen

» weitere Success Stories