BOI Software Entwicklung und Vertrieb GmbH

Tel: +43 (0) 732 / 736423 - 0

Spazgasse 4

Email: office@boi.at

4040 Linz, Austria

www.boi.at

Wie kann ich einen instanzabhängigen Menübaum konfigurieren?

Allgemein

Je Instanz kann ein eigener Menübaum konfiguriert werden. Dazu müssen Menüformat-Tabellen erzeugt werden. Es können einfach Kopien der Standard-Menüformat-Tabelle ($TAB4PTC41-99999999 TABCTL) erstellt und diese dann geändert werden.

Standard-Menüformat-Tabelle bearbeiten

Für die Formatierung der Menüpunkte muss deren MODID (Spalte Modul ID) bekannt sein. Diese kann im Verzeichnis Administration/Anwendung/Explorer-Menü/System-Menübaum anzeigen ermittelt werden (nähere Informationen siehe BOIDOC_209b_sec_inst_en.pdf).

Unter Administration/Anwendung/Explorer-Menü/Menüformat bearbeiten werden die Knoten eingetragen, welche abweichend vom Standard-Menüformat formatiert dargestellt werden sollen.

Die Einstellungen in der Menüformat-Tabelle, basierend auf der MODID der Menüpunkte, dürfen nicht leer sein, ansonsten werden die Einstellungen der Menütabelle zur Formatierung verwendet.

Die Spalte "geöffnet" bestimmt, ob der Knoten anfänglich expandiert (Y) oder eingeklappt (ansonsten) angezeigt wird.

Die Spalte "Attribute" bestimmt die Anzeige der Knoten:

  • grau dargestellt (G)
  • unsichtbar (I)
  • normal (ansonsten)

Indem man die oben angezeigten Werte eintippt, werden

  • die Funktion "relationale Datenbank" - "Anzeige" - "Tabelle anzeigen" grau dargestellt und
  • der Knoten "TABEX Datenbank" - "Anzeige" automatisch ausgeklappt (geöffnet).
Standard-Menüformat-Tabelle kopieren

Nachdem die Tabelle gespeichert wurde, kann sie in der Liste der Tabellen der Datenbank TABCTL zum Kopieren ausgewählt werden: TABEX Datenbank/Verbindung herstellen und Tabelle TABCTL auswählen.

Zum Kopieren muss TABEX Datenbank/Neu/Tabellenkopie erstellen ausgewählt werden. Es werden die Tabelle $TAB4PTC41 und als Zieldatenbank TABCTL ausgewählt.

Tabellenbezeichnung, Version und die Kurzbeschreibung können anschließend geändert werden:

Nachdem die Tabelle kopiert wurde, kann sie in der Instanzkonfiguration verwendet werden.

Instanzkonfiguration bearbeiten

Um die Instanzkonfiguration zu bearbeiten, wählen Sie das Verzeichnis Administration/logische Instanzen/Inst. Konfiguration bearbeiten aus. Ein Baum mit Ordnern und Instanz-Knoten wird angezeigt.

Wählen Sie die zu ändernde Instanz aus (für diese Instanz wird die Konfigurationstabelle auf die neue instanzspezifische Menüformatierung geändert).

Die instanzspezifische Formatierungstabelle muss mittels des Parameters MAINFORMAT mit der Syntax tabellenname-version(datenbank) angegeben werden:

Nach erfolgreichem Ausloggen und erneutem Einloggen, kann die Instanz LTI006 unter Login >> BOI >> TABEX/4 Tabellenverwaltung aktiviert werden. Die Formatierung gilt nur für die Instanz LTI006, ausgenommen anderen Instanzen werden in ähnlicher Weise instanzspezifische Menüformat-Tabellen zugewiesen.

Dokumentation

BOIDOC_209b_sec_inst_en.pdf, Kapitel Menu formatting

Migrationspakete

Die BOI GmbH bietet Migrationspakete für die Ablöse der Tabellen-managementsysteme SPITAB, TABSYS und VTAS an.

 

» Migrationspakete

Success Stories

AirPlus International setzt seit 20 Jahren auf TABEX.

 

Durch die Einführung der TABEX/4 JAVA APPLICATION ENGINE konnte die lückenlose Protokollierung der Business-Abläufe auch in Java-Anwendungen ohne großen Aufwand umgesetzt werden.

 

» diese Success Story lesen

» weitere Success Stories