BOI Software Entwicklung und Vertrieb GmbH

Tel: +43 (0) 732 / 736423 - 0

Spazgasse 4

Email: office@boi.at

4040 Linz, Austria

www.boi.at

Software-Dienstleister und Rechenzentrumsbetreiber

Typische Anforderungen

Softwarefirmen oder IT—Outsourcer verwenden die Funktionalitäten von TABEX/4 in eigenentwickelten Softwareprodukten, z.B. für Banken und Versicherungen. Sie nutzen im Rahmen ihrer Software die Vorteile von TABEX/4 für performanten Tabellenzugriff, komfortable Tabellenpflege, auch von Tabellen in relationaler Datenbanken wie DB2, und unbeschränktes Arbeiten auf unterschiedlichen Plattformen und mit verschiedenen Datenbanksystemen.

Da Softwareentwickler ihre Softwareprodukte verschiedenen Kunden anbieten und IT-Outsourcer für verschiedene Kunden arbeiten, stellen sie besondere Anforderungen an ihr Tabellenmanagement.

 

TABEX/4 bietet Lösungen für diese Anforderungen.

Die Tabellenverwaltung und -pflege muss mandantenfähig sein, um den Zugriff auf Daten fremder Mandaten zu verhindern.

TABEX/4 ist mandantenfähig, kann also mehrere, unabhängige Subsysteme, sogenannte TABEX/4-Instanzen, auf demselben Server bedienen, ohne dass diese Subsysteme gegenseitigen Einblick in ihre Daten oder Benutzerverwaltung haben.

Das Tabellenmanagementsystem muss den Anforderungen der jeweiligen Kunden bestmöglich angepasst werden können. Jedem Kunden soll eine an seine Anforderungen angepasste Benutzeroberfläche zur Verfügung gestellt werden.

TABEX/4 kann durch Konfiguration von Datenbanken, Batch-Jobs, Menü-Punkten, Import/Export oder Prüfungseinstellungen u.a. optimal an kundenspezifische Anforderungen angepasst werden.

Mit einem Berechtigungssystem soll genau festgelegt werden können, welcher Kunde welche Tätigkeiten durchführen darf.

TABEX/4 verfügt über ein integriertes Berechtigungssystem, mit dem der Zugriff auf Anwendungen, Instanzen (Mandanten), Menüfunktionen, Datenbanken oder Tabellen gesteuert werden kann. Weiters können externe Berechtigungssysteme wie z.B. RACF oder ACF2 eingebunden werden.

Es werden Programmierschnittstellen gefordert, um die unterschiedlichen Anforderungen der eigenen Softwareprodukte erfüllen zu können.

TABEX/4 bietet Zugriffsschnittstellen sowohl für objektorientierte Programmiersprachen (JAVA, C++) als auch sequentielle Programmiersprachen (C, COBOL, PL/1, ..) an. Damit können die Funktionalitäten von TABEX/4 sowohl in modernen Applikationen als auch in alten Softwareapplikationen genutzt werden.

Die Migration von einem anderen Tabellenmanagementsystem soll für Neukunden einfach und schnell durchführbar sein.

Für TABEX/4 stehen Migrationspakete für die erfolgreiche und effiziente Migration von anderen Tabellenverwaltungssystemen zur Verfügung. Durch das TABEX/4-Kompatibilitäts-Interface sind bei Migrationen keine Änderungen bestehender Anwenderprogramme nötig.

Die Menge an Verknüpfungen unterschiedlichster Tabellen mit unterschiedlichsten Daten, oft Milliarden Zugriffe täglich, erfordert einen performanten und zuverlässigen Zugriff auf die Tabellendaten.

TABEX/4 garantiert durch die Verwendung einer maschinennahen Programmiersprache im TABEX/4-Kernel und das Vorladen der Tabellen in Hauptspeicherbereiche den optimalen und schnellstmöglichen Zugriff. Durch die TABEX/4-Lösung werden der Ressourcenverbrauch (CPU-Leistung) minimiert und Lizenzkosten eingespart.

Verschiedene Kunden arbeiten mit unterschiedlichen Plattformen oder haben ihre Tabellen in unterschiedlichen Datenbanksystemen gespeichert. Heute sind oft SQL-Datenbanken die Basis der Datenspeicherung. Für die effiziente Tabellenpflege und performanten Tabellenzugriff wird daher ein plattform- und datenbankunabhängiges System gewünscht, das für alle Anfragen mit einer einheitlichen Benutzeroberfläche bedienbar ist und den Transfer von Daten über alle Plattform- und Datenbankgrenzen hinweg ermöglicht.

TABEX/4 läuft unabhängig von Plattform oder Datenbank. TABEX/4 stellt mit einer ODBC-Schnittstelle den Zugriff für alle relationalen Datenbanken zur Verfügung. Tabellen können auf allen Plattformen gepflegt und einfach zwischen unterschiedlichen Plattformen transportiert werden. Die Zugriffs- und Pflegefunktionen stehen in identer Weise aus allen Programmiersprachen und auf allen Plattformen mit einer einheitlichen Benutzeroberfläche zur Verfügung.

Diese Software-Dienstleister arbeiten mit TABEX

Die Zufriedenheit unserer Kunden mit unseren Produkten und Leistungen ist unser Maßstab. Gemeinsam mit ihnen haben wir in den vergangen Jahren zahlreiche Projekte zum Erfolg geführt. Wir sind stolz darauf, namhafte Softwareentwickler und Outsourcer unterstützen und begleiten zu dürfen.

 

3Banken-EDV (Linz, Österreich)

Allianz Managed Operations & Services (München, Deutschland)

Fidelity Information Services GmbH (München, Deutschland)

Fiducia IT (Karlsruhe, Deutschland)

Generali Deutschland Services (Aachen, Deutschland)

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (Hamburg, Deutschland)

IBM Österreich (Wien, Österreich)

Provinzial NordWest Holding AG (Münster/Kiel, Deutschland)

Raiffeisen e-force GmbH (Wien, Österreich)

Talanx Systeme (Hannover, Deutschland)

UniCredit Business Integrated Solutions ( Mailand, Italien)

  

Migrationspakete

Die BOI GmbH bietet Migrationspakete für die Ablöse der Tabellen-managementsysteme SPITAB, TABSYS und VTAS an.

 

» Migrationspakete

Success Stories

AirPlus International setzt seit 20 Jahren auf TABEX.

 

Durch die Einführung der TABEX/4 JAVA APPLICATION ENGINE konnte die lückenlose Protokollierung der Business-Abläufe auch in Java-Anwendungen ohne großen Aufwand umgesetzt werden.

 

» diese Success Story lesen

» weitere Success Stories