BOI Software Entwicklung und Vertrieb GmbH

Tel: +43 (0) 732 / 736423 - 0

Spazgasse 4

Email: office@boi.at

4040 Linz, Austria

www.boi.at

Komfortables Tabellenmanagement

Mit TABEX/4 ist Tabellenmanagement – sowohl die Administration als auch die Pflege von Tabellen – einfach und komfortabel. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese Tabellen aus relationalen Datenbanken oder anderen Speicherungsformen stammen. Umfangreiche Editorfunktionen und der performante Tabellenzugriff sparen CPU-Ressourcen und sichern die optimale Organisation des Tabellenmanagements in Ihrem Unternehmen.

Folgende Datenquellen werden unterstützt:

  • DB2
  • Oracle via ODBC
  • SQL Server via ODBC
  • Informix via ODBC
  • PostgreSQL via ODBC
  • MySQL via ODBC
  • beliebige andere relationale Datenbanken via ODBC
  • VSAM
  • Flat files
  • Sequential files
  • TABEX-Datenbanken

Während einer Benutzersitzung können Daten aus unterschiedlichen Datenquellen mit der TABEX/4-Benutzeroberfläche angezeigt, gepflegt und verwaltet werden. Dabei kann auf unterschiedliche Datenbanktypen zugegriffen werden. Auch datenbankübergreifende Datenpflege ist möglich.
Selbstverständlich kann auch in mehreren Sitzungen parallel gearbeitet werden.

Einheitlicher, webbasierter Pflegedialog auf allen Plattformen

Durch die Plattformunabhängigkeit ist TABEX/4 unternehmensweit in identischer Ausprägung einsetzbar. Durch die Datenbankunabhängigkeit ist TABEX/4 unternehmensweit für sämtliche eingesetzte Datenbanksysteme verwendbar.

Ein einziges Tabellenmanagement für sämtliche Plattformen und sämtliche Datenbanken des Unternehmens

Die Bedienung des Systems ist in der TABEX/4-Benutzeroberfläche auf allen Plattformen gleich. Dabei bleibt dem/r AnwenderIn verborgen, welche Datenbank hinter den Tabellen steht und auf welcher Plattform die TABEX/4-Geschäftslogik ausgeführt wird.

Umfangreiche Editorfunktionen

Sie beinhalten unter anderem:

  • Lese-, Schreib-, Lösch- und Prüffunktionen
  • Komfortable Funktionen zum Sortieren und Filtern von Daten
  • Tabellenpflege je Zeile, als Teiltabelle oder als Gesamttabelle
  • Kopie von Datensätzen in die Windows-Zwischenablage, um sie in andere Programme zu transferieren (Copy&Paste)

Massenänderungen

Es können Änderungsformeln für Massenänderungen definiert und dann in ausgewählten Tabellenzeilen durchgeführt werden.

Sperrmechanismus (BOI Administration Interface)

Ein Sperrmechanismus verhindert im Tabelleneditor das gleichzeitige Bearbeiten der gleichen Daten durch mehrere Tasks (TABEX/4-Benutzeroberfläche oder Utility-Tabellenverwaltungsfunktionen).

Tabellenversionierung

Tabellen können als Versionstabellen definiert werden. Diese Technik ermöglicht:

  • Eine datumsabhängige Gültigkeit von Tabellendaten
  • Eine Vorbereitung von zukünftigen Datenänderungen
  • Einen Zugriff auf ältere Versionen
  • Ein Rücksetzen auf eine ältere Version von Tabellendaten.

Verknüpfung von Tabellen

Daten mehrerer Tabellen können miteinander verknüpft werden (JOIN).

Tabellenvergleich

Vergleichsfunktionen der Benutzeroberfläche bzw. der Utilities erlauben das Vergleichen beliebiger Tabellenversionen mit gleicher Struktur, auch über Datenbankgrenzen hinweg. Während der Tabellenpflege kann jederzeit ein Vergleich mit der Ausgangstabelle durchgeführt werden.

Utilities für Tabellenmanagement

Es stehen TABEX/4-Utility-Funktionen zur Verfügung, die das Ändern von Tabellendaten bzw. das Erstellen von Tabellen über Batch-Jobs ermöglichen. Analog zur Browser-Tabellenverwaltung sind Freigabeverfahren und Protokollierung integriert.

Migrationspakete

Die BOI GmbH bietet Migrationspakete für die Ablöse der Tabellen-managementsysteme SPITAB, TABSYS und VTAS an.

 

» Migrationspakete

Success Stories

AirPlus International setzt seit 20 Jahren auf TABEX.

 

Durch die Einführung der TABEX/4 JAVA APPLICATION ENGINE konnte die lückenlose Protokollierung der Business-Abläufe auch in Java-Anwendungen ohne großen Aufwand umgesetzt werden.

 

» diese Success Story lesen

» weitere Success Stories