BOI Software Entwicklung und Vertrieb GmbH

Tel: +43 (0) 732 / 736423 - 0

Spazgasse 4

Email: office@boi.at

4040 Linz, Austria

www.boi.at

Plattform- und datenbankunabhängig

TABEX/4 ist plattformunabhängig, datenbankunabhängig und bietet in heterogenen Systemen den Vorteil einer einheitlichen Benutzeroberfläche. Dies wurde durch die entsprechende Systemarchitektur, die TABEX/4 eigene Entwicklungssprache (SSL) und durch virtuelle CPU realisiert.

Plattformübergreifend

Die einzelnen TABEX/4-Komponenten - Web-Browser, Webapplikationsserver, TABEX/4-Geschäftslogik sowie die Datenquellen - können auf unterschiedlichen Plattformen ausgeführt werden.

Unterstützte Betriebssysteme
IBM z/OS
IBM z/VSE
Siemens BS2000
Oracle Solaris
Microsoft Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows Vista
Linux (z.B. SuSE, RedHat)
IBM AIX

TABEX/4 bietet für alle unterstützten Client/Server-Betriebssysteme eine einheitliche Laufzeitumgebung, sowohl in 32-Bit als auch in 64-Bit Ausführung.

 

Datenbankübergreifend

Neben TABEX/4-Datenbanken können beliebige, relationale Datenbanken über die ODBC-Schnittstelle oder das DB2-Native-Interface gepflegt werden.

Mit TABEX/4 können Sie Tabellen unterschiedlicher Datenbanken miteinander verknüpfen, Tabellen unterschiedlicher Datenbanken vergleichen oder Daten von einer Datenbank in eine andere kopieren.

Unterstützte Datenbanken
IBM DB2
Oracle
Microsoft SQL Server
Informix
MySQL
PostgreSQL
TABEX/4-Datenbanken

 

Migration von Tabellendaten zwischen relationalen Datenbanken

Sie haben Daten in einer relationalen Datenbank gespeichert, benötigen diese jedoch in einer anderen relationalen Datenbank auf einem anderen Betriebssystem?

Sie möchten Daten von einer Datenbank in eine andere Datenbank migrieren und dabei Strukturanpassungen durchführen?

TABEX/4 bietet Ihnen das Werkzeug, um Daten zwischen relationalen Datenbanken zu transportieren. Die Datenbanksysteme können dabei unterschiedlich sein. So können Sie z.B. Daten von Oracle in DB2 weiterverarbeiten od. Daten von Informix nach DB2 transportieren.

Abb. Beispiel für eine Migration von Informix nach DB2

Daten von der Quell-RDB (zum Beispiel Informix) werden in eine TABEX-Datenbank (im Beispiel TABEX_DBi) zwischengespeichert. Da meistens Datentypanpassungen durchgeführt werden müssen, kann ein Anwenderprogramm zwischengeschaltet werden, welches die Datentypanpassungen durchführt und die Tabelle in eine zweite TABEX-Datembank speichert (im Beispiel TABEX_DBd).Diese TABEX_DBd wird  dann in die Zieldatenbank (im Beispiel DB2) eingespielt. Falls die Tabelle(n) in der Zieldatenbank noch nicht existieren, können diese vor dem Einspielen in der Zieldatenbank erstellt werden.

 

News

Änderungen bei ESA-Datenräumen, Ablöse von Alt-Systemen und die neue Success Story: Lesen Sie mehr im neuen Newsletter!

11.07.2018

Migrationspakete

Die BOI GmbH bietet Migrationspakete für die Ablöse der Tabellen-managementsysteme SPITAB, TABSYS und VTAS an.

 

» Migrationspakete

Success Stories

GDIS und BOI: Weiterführung einer Erfolgsgeschichte


Mit TABEX4 JTC setzt GDIS nun die Java-Schnittstelle für den weltweit schnellsten Tabellenzugriff auf Stamm- und Steuerungsdaten ein. Lesen Sie die Details in unserer neuen Success Story.

 

» diese Success Story lesen

» weitere Success Stories