BOI Software Entwicklung und Vertrieb GmbH

Tel: +43 (0) 732 / 736423 - 0

Spazgasse 4

Email: office@boi.at

4040 Linz, Austria

www.boi.at

BOI Software Entwicklung und Vertrieb GmbH

Spazgasse 4
A - 4040 Linz, Austria

T. +43 (0) 732 / 736423 - 0
F. +43 (0) 732 / 736423 - 2

Ihr Weg zu BOI:
Anfahrt.pdf

BOI und TABEX/4 - die Erfolgsgeschichte

Das Unternehmen BOI GmbH wurde 1979 von Dr. Hans Haiböck gegründet, das Management liegt seit 2014 in den Händen seiner Tochter Mag. Daniele Haiböck-Sinner und Dr. Frank Sinner.

Interessieren Sie sich dafür, wie die BOI und TABEX entstanden sind? Dann lesen Sie hier ein Interview mit Dr. Hans Haiböck.

Interview mit Dr. Hans Haiböck, Gründer der BOI GmbH

Sie haben 1979 die BOI GmbH gegründet - was war Ihre Geschäftsidee?

Meine Idee war die Weiterführung von Universitätsprojekten, an denen ich zuvor gearbeitet habe, in den Bereichen Operations Research und Statistik. Diese wollte ich mit meinem Wissen aus meiner IBM-Tätigkeit verknüpfen.

Was bedeutet der Name BOI?

Der Name BOI entstand als Abkürzung aus meiner Geschäftsidee: Beratungsunternehmen für
O
perations Research und
I
nformationsverarbeitung.

Im Zentrum unserer Produkte steht das Ziel, Information bestmöglich zu organisieren – daher steht BOI auch für

Better
Organized
Information.

Die BOI GmbH hat sich in den über 35 Jahren Ihres Bestehens sehr erfolgreich entwickelt. Wofür stand die BOI damals, wofür steht sie heute?

Die BOI steht damals wie heute für beste Qualität, Sicherheit und ausgezeichneten Support.

Meine Vision ist die Verbindung eines hoch-qualitativen Softwareprodukts mit ausgezeichneter Kundenbetreuung.

Was ist Ihnen an Ihrer Arbeit besonders wichtig?

Spaß und Freude, Erfolgserlebnisse beim Kunden, unsere sehr gute Reputation, nicht zuletzt der wirtschaftliche Erfolg der Firma und sichere und gute Arbeitsplätze für meine MitarbeiterInnen.

BOI ist eng mit ihrem Produkt – TABEX – verbunden. Was ist TABEX?

TABEX ist eine Standard-Softwarelösung mit einer Fülle an Funktionen, die es dem Kunden erlauben, performant auf Tabellendaten zuzugreifen und die Pflege und Verwaltung beliebiger vorhandener EDV-Daten sicher und komfortabel durchzuführen.

Wann und wie hat die Produktentwicklung begonnen?

Die Produktentwicklung hat 1979 gleich nach meiner Unternehmensgründung begonnen, als ich im Auftrag einer Bank ein Datenauswertungssystem entwickelt habe. Ziel der Bank war es, Daten, die früher fix kodiert in den Programmen waren, in Tabellen auszulagern und dort zu pflegen. Dadurch sollte der Aufwand für die IT-Abteilung reduziert werden und damit Kosten gesenkt werden. Die Zugriffsgeschwindigkeit auf die Daten sollte sich durch diese Lösung aber nicht verringern. Diese Ziele wurden erreicht – in den folgenden Jahren musste die IT-Abteilung der Bank nicht vergrößert werden. Aus diesem ersten  Auftrag ist TABEX/1 entstanden. Ab Dezember 1979 war TABEX/1  im Einsatz. Die Bank ist ein treuer Stammkunde geblieben und setzt TABEX mittlerweile in der vierten Version erfolgreich ein.

Wie ist es danach weitergegangen?

1983 wurde TABEX vollkommen neu geschrieben, 1986 wurde es von einer Einzellösung zu einem Standardprodukt. 1988 entstand eine völlige Neukonzeption unter dem Namen TABEX/2 mit einer neuen Tabellenverwaltung. 10 Jahre später wurde TABEX/3 für den Markt freigegeben. Für dieses neue Produkt wurden sowohl die Zugriffsfunktionen erweitert als auch die Tabellenverwaltung mit der wesentlich erweiterten BOI-Programmiersprache SSL neu erstellt, um den Kunden einen komfortablen Pflegedialog zur Verfügung zu stellen. Danach wurde TABEX/4 entwickelt – mit Browseroberfläche und umfangreicher Funktionserweiterung. Seit 2008 ist es bei unseren Kunden im produktiven Einsatz.

TABEX wurde laufend verbessert und weiterentwickelt. Mittlerweile wird TABEX in der vierten Version eingesetzt. Was hat sich im Laufe der Zeit verändert?

Es hat sich viel verändert, was aber gleich geblieben ist, ist der eigentliche Kern von TABEX, die Logik des Zugriffs – die Schnittstelle für den Zugriff zwischen den Anwendungsprogrammen und den TABEX-Routinen. Was sich verändert hat, sind beispielsweise die Benutzeroberfläche, Programmiersprache, Pflegefunktionen, Oberfläche oder die Struktur der TABEX-Datenbank.

Was zeichnet TABEX/4 heute aus?

Die hohe Zugriffsgeschwindigkeit, die Revisionssicherheit, die alle Kontroll- und Complianceanforderungen erfüllt, die Qualität (es gab noch keinen produktiven Fehler) und der Komfort, der es ermöglicht, dass auch Fachabteilungen TABEX/4 problemlos verwenden können.

Was sind die Kernfunktionen von TABEX/4?

Zugriff auf Daten in Datenräumen, unterschiedliche Zugriffsalgorithmen, Nutzung von Tabellendaten aus beliebigen relationalen Datenbanken, Lauffähigkeit auf allen Plattformen, Variabilität durch Schichten-Architektur und eine graphische Benutzeroberfläche, die allen modernen Anforderungen entspricht.

Welchen Nutzen haben Ihre Kunden durch den Einsatz von TABEX/4?

Für unsere Kunden ergeben sich durch den Einsatz von TABEX/4 vielerlei Vorteile auf drei verschiedenen Ebenen:

  1. für das Management: Kosten werden wesentlich reduziert. Dies gelingt einerseits durch standardisierte Pflegeabläufe, wodurch die Kunden Hardware und damit Kosten einsparen, andererseits durch den geringen Einarbeitungs- und Schulungsaufwand. Außerdem entsteht bei unseren Kunden durch die hohe Performance eine Reduktion des CPU-Ressourcenverbrauchs von bis zu 40 Prozent. Weiters entspricht TABEX/4 allen aktuellen Compliance-Anforderungen, die sich u.a. aus SOX- oder EuroSOX ergeben, z.B. durch konfigurierbare, vollständige Protokollierung aller Modifikationen von Daten oder einem weitreichenden Berechtigungssystem, welches an Kundensysteme angebunden werden kann.
     
  2. für die IT-Abteilungen unserer Kunden: TABEX/4 ist eine Standardsoftwarelösung, die die Eigenentwicklungen stark reduziert und erleichtert. Durch die Konfigurierbarkeit kann TABEX/4 optimal an die Kundenerfordernisse angepasst werden, ohne dass Zusatzprogramme erforderlich sind. Durch die hohe Qualität des Produkts kann für dessen Verwaltung der Personaleinsatz gering gehalten werden und im produktiven Einsatz entstehen keine Probleme.
     
  3. für die EndanwenderInnen: die intuitiv zu bedienende Browseroberfläche führt zur einfachen und komfortablen Bedienbarkeit, die nur eine geringe Einarbeitungszeit erforderlich macht. Ein umfassendes und verständliches Hilfesystem auf HTML-Basis, welches vom Kunden für seine Tabellen erweitert werden kann, ersetzt umfangreiche und komplexe Produkt-Dokumentationen. Dadurch können die EndanwenderIinnen die ihnen zugeordneten Daten ohne Mitarbeit der IT-Abteilung eigenverantwortlich verwalten.

BOI hat sehr lange und gute Kundenbeziehungen, und Kundenwünsche sind oft der Anlass für Weiterentwicklungen von TABEX. Was sind Ihre Kunden für Sie?

Unsere Kunden sind Partner für die gemeinsame Zielerreichung, ein fehlerfreies und verlässliches Softwareprodukt zu entwickeln. Und sie sichern durch den Kauf unserer Produkte und die daraus resultierenden Wartungsvereinbarungen das wirtschaftliche Überleben von BOI.

Bei BOI wird die Kundenbetreuung großgeschrieben. Welchen Service bietet BOI bei Wartung und Support?

Unsere Kunde schließen mit uns Wartungsverträge ab. Die Nachfragen an unseren Support bekommen Ticket-Nummern, so ist sichergestellt, dass keine Anfrage übersehen wird und dadurch unbeantwortet bleibt. Die meisten Anfragen per Email werden sofort oder am nächsten Tag bearbeitet. Zu diesem Zweck stellen wir sicher, dass an Arbeitstagen immer ein Experte des BOI-Teams erreichbar ist. Wichtige Weiterentwicklungen werden in ein neues Release eingearbeitet, um sie allen unseren Kunden zur Verfügung zu stellen.

Was schätzen Ihre Kunden an BOI / TABEX?

Unsere Kunden schätzen BOI als langjährigen, zuverlässigen Geschäftspartner.

An TABEX schätzen sie neben den Nutzen, der aus der Verwendung von TABEX in den Firmen entsteht, die Problemlosigkeit der Anwendung – TABEX läuft ganz selbstverständlich und funktioniert, ohne dass es zu technischen Abhängigkeiten kommt.

Wenn sich eine Firma für den Einsatz von TABEX/4 interessiert, wie läuft der Neueinstieg in die erstmalige Verwendung normalerweise ab?

Wir präsentieren unser Produkt beim Kunden und gehen dabei auf kundenspezifische Anforderungen sofort ein. Danach wird TABEX/4 zumeist testweise installiert. Nach Vertragsabschluss wird TABEX/4 beim Kunden installiert. Wir laden die MitarbeiterInnen unserer Kunden zu uns nach Linz zu einer zweitägigen Schulung ein. Die Inhalte dieser TABEX/4-Schulungen werden individuell an die Fragen und Bedürfnisse der Kunden angepasst. Möglich sind allgemeine Einschulungen in das Produkt, aber ebenso die konkrete Lösung von Detailproblemen. In diesen Schulungen stehen unseren Kunden alle Experten von BOI, die TABEX/4 programmiert haben, zur Verfügung. Vor dem produktiven Einsatz wird beim Kunden die Konfiguration ausgiebig in einer Test- und Entwicklungsumgebung getestet.

Mit welchem Aufwand muss in etwa gerechnet werden?

TABEX/4 ist nach der Installation sofort einsatzbereit. Die Konfiguration beim Kunden – also die Anpassung an dessen individuellen Anforderungen – hängt von der Größe des Unternehmens ab, und kann in manchen Fällen auch einige Monate in Anspruch nehmen. BOI steht ihren Kunden in dieser Zeit jederzeit für Unterstützung zur Verfügung. Diese Betreuung erfolgt im Rahmen der Installationsvereinbarung und ist kostenfrei, bis das gemeinsame Ziel einer zufriedenstellenden Kundeninstallation erreicht ist.

Interview mit Dr. Hans Haiböck im PDF-Format

Migrationspakete

Die BOI GmbH bietet Migrationspakete für die Ablöse der Tabellen-managementsysteme SPITAB, TABSYS und VTAS an.

 

» Migrationspakete

Success Stories

AirPlus International setzt seit 20 Jahren auf TABEX.

 

Durch die Einführung der TABEX/4 JAVA APPLICATION ENGINE konnte die lückenlose Protokollierung der Business-Abläufe auch in Java-Anwendungen ohne großen Aufwand umgesetzt werden.

 

» diese Success Story lesen

» weitere Success Stories